Gloryhole

20. Oktober 2012

200 x 250 Sexgeschichten - Pornogeschichten - Fickgeschichten - Erotikgeschichten Glory HoleGloryhole – Fickgeschichte

Fickgeschichte: Die Vorstellung in einem Glory Hole Sex zu haben machte mein Höschen unglaublich feucht. In unserer Ehe haben wir schon viel sexuelles erlebt. Mein Mann und ich gehen mit dem Thema locker um und versuchen dem anderen seine sexuellen Wünsche zu erfüllen. Und ich träumte davon mal Sex mit einem Glory Hole zu haben.

In unserem Haus haben wir einen schönen großen Party Keller gebaut. Wir haben ein bequemes Sofa in der einen Ecke, der Billiardtisch steht daneben. Auf der anderen Seite steht unsere gut gefüllte Bar. Und wir hatten auch noch Platz für meine Gloryhole Wand. Wir ließen die Wand extra von einem Schreiner maßanfertigen. Ich hatte einen Hang zum extravaganten. Für mich war der Bereich hinter der Wand gedacht. Es war genug Platz für einen schweren Sessel. Wir ließen 5 Glory Holes in die Wand einbauen. Über den Löchern hängten wir schöne Gemälde mit Portraits von jungen Männern hin. Ich ließ alles mit edlem schwarzen Filz tapezieren. Alles in allem war ich mit der Optik sehr zu frieden.

Wir planten eine Einweihungsparty. Dazu luden wir 5 Männer ein. Die potenten Stecher suchten wir uns im Internet auf einer Datingseite. Ich freute mich sehr auf diesen Abend. Mein Mann wollte, dass ich zu Partybeginn schon auf meiner Seite der Wand warten sollte. Natürlich schon in sexy Dessous, sündigen schwarzen Nylons und High Heels. Ich konnte hören wir sich der Raum füllte und die Männer sich leise und gedämpft unterhielten. Auf einmal klatschte jemand in die Hände und es wurde ruhig im Raum. Mein Mann sprach zu den Besuchern: “Schön das ihr heute Abend alle da seid. Meine Frau möchte sich diesen Traum schon lange erfüllen. Also steckt eure Pimmel so auf wie möglich durch das Gloryhole, lasst euch von ihr einen Blasen, fickt sie nach Belieben durch und spritzt sie voll mit eurem Sperma. Los gehts”!

Fickgeschichten: Wenige Augenblicke sah ich die ersten neugieren Augen durch die offenen Löcher schauen. Ich saß auf meinem Sessel und wichste mir schon ungeduldige die Fotze. Dann kam der erste Schwanz durch ein Loch. Er stand schon in seiner vollen Pracht. Seine Eichel war groß und prall. Ohne zu zögern nahm ich den Pimmel in den Mund. Dann kamen weitere Schwänze aus den Löchern und auf einmal war jedes Gloryhole mit einem Pimmel versehen. Ich wechselte von Schwanz zu Schwanz. Alle wollte ich blasen. Am liebsten auf einmal. So geil war ich bereits. Immer wenn ich einen Schwanz in Mund hatte wichste ich mit meinen Händen jeweils einen anderen. Überall waren steife Schwänze, genauso hatte ich mir das vorgestellt.

Pornobilder anschauen

In meiner Möse war es bereits pitschnass. Ich fuhr mit einem Finger in mein Loch. Dann zog ich meinen mit Fotzenschleim überzogen Finger wieder hinaus. Meine Möse war bereit gefickt zu werden. Ich stellte mich breitbeinig vor das Loch in der Mitte der Wand. Dabei streckte ich meinen Arsch so weit ich konnte aus und presste meine Pobacken gegen den Flies. Schon konnte ich spüren wie sich der erste Mann mit seinem Pimmel in meine Möse bohrte. Wie ein gut geölter Blitz stieß er in mich hinein. Ich musste mich am Stuhl festhalten um nicht um zu fallen. Mit harten und kräftigen Fickbewegungen penetrierte der Unbekannte mein gieriges Loch. Ich merkte deutlich wie geil mein Fickpartner war. Sein Pimmel fühlte sich hart und unbarmherzig an. Immer wieder bekam ich die Wucht seiner Stöße zu spüren. Plötzlich rammte er mir sein Teil bis zur Anschlag rein und verharrte für einen kurzen Augenblick bewegungslos in mir. Ich wusste das ich jetzt das erste Fremdsperma in meiner Möse hatte. Mit einem Schmatzer zog er seinen Prügel aus mir hinaus. Sperma tropfte aus meiner Pussy.

Heute noch geile Sextreffen ausmacheneinfach hier klicken!

Doch bevor ich meine Gedanken sammeln konnte hatte ich bereits den nächsten Schwanz in mir. Er schob seinen Pimmel durch das Sperma seines Vorgängers. Dann trieb auch er mir sein Teil bis zum Mutterhals rein. Sein Schwanz war verdammt dick und ich hatte das Gefühl es würde mir die Fotze zerreisen. Ich schrie und stöhnte. Er bumste mich mit einer Leidenschaft die ich von meinem Mann so nicht mehr bekam. Es tat mir so gut von ihm gebumst zu werden. Mit schnellen Fickstösen bumste er mich in siebten Himmel. Dann ergoß er seinen Samen in meinem Loch. Es folgte der nächste Ficker.

Ficktreffen - Sextreffen - Sexkontakte - Sexdates - anigif 5Fickgeschichten: Meine Möse war gut vorbereitet und durch die zwei Spermaladungen gut eingesaut. Er drang problemlos in mich ein. Leider kam er schon nach wenigen Stößen in mir. Dafür wurde ich von den letzten zwei Besuchern noch gut durchgebumst. Als ich den letzten Pimmel in meiner spermaverschmierten Möse hatte, massierte ich mir zeitgleich die Klitoris. Wir kamen beide fast zeitgleich. Es war Wahnsinn. Ich hatte das Gefühl in Ohnmacht zu fallen. Mein Körper zitterte. Ich brauchte einige Sekunde um mich wieder zu sammeln. Dann ging ich in die Hocke. Ich zeigte den Männern mit weit gespreizten Beinen mein Loch. Das Sperma kam in dicken Strömen aus mir heraus geflossen. Ich fing es mit der Hand auf. Als die Hand voll war schleckte ich das warme Sperma gierig auf. Das war ein weiterer Höhepunkt für mich. Ich konnte die vielen Augenpaare durch die Löcher sehen. Alle Männer beobachteten mich. Als ich das ganze Sperma aufgeleckt hatte begann sie alle laut für mich zu applaudieren. Ich verneigte mich vor meinem Fickpublikum und machte mich auf den Weg in die Dusche.

gratis Sexgeschichten | Fickgeschichten | Erotikgeschichten lesen

Previous post:

Next post: